Snooker Regel

Review of: Snooker Regel

Reviewed by:
Rating:
5
On 18.09.2020
Last modified:18.09.2020

Summary:

Coole Slots und Games bringt uns auch der beste Casino Bonus nichts.

Snooker Regel

Snooker sorgt weltweit für Begeisterung und findet auch in Deutschland immer mehr Anhänger. SPORT1 erklärt die Regeln dieses. Ein Foul ist jeder Verstoß gegen diese Regeln. Gesnookert. (1). Der Spielball ist gesnookert, wenn ein direkter Stoß in gerader Linie auf jeden Ball On von. Strafpunkte werden dem Gegner nach jedem Regelverstoß zuer- kannt. Gesnookert. Der Spielball ist gesnookert, wenn ein direkter Stoß in gerader Linie auf.

Snooker-Regeln

Eine Aufnahme eines Spielers endet dabei, wenn mit einem Stoß keine Kugel versenkt wird oder ihm ein Fehler in Hinsicht auf die Regeln unterläuft. Der Frame. Ein Foul ist jeder Verstoß gegen diese Regeln. Gesnookert. (1). Der Spielball ist gesnookert, wenn ein direkter Stoß in gerader Linie auf jeden Ball On von. Wie spielt man Snooker und nach welchen Regeln. Hier finden sich die offiziellen Snookerregeln und Anweisungen für Schiedsrichter.

Snooker Regel Inhaltsverzeichnis Video

113. Rule Scenarios - Foul and a miss

Snooker Billard - Billard für fortgeschrittene Billardspieler. Wen ein konventionelles Billard Spiel zu wenig fordert, stößt über kurz oder lang auf die Variante Snooker. Damit Sie über die Spielregeln Bescheid wissen, haben wir neben unserem Angebot an Billardtische wichtige Informationen zu Snooker Billard zusammengestellt. Ninh explains the Rules of Snooker - a popular cue sports table game from England. This is a beginner's explanation of Snooker Rules. Watch this short video. Snooker is a cue sport that is played on a baize-covered table with pockets in each of the four corners and in the middle of each of the long side cushions. It is played using a cue and snooker balls: one white cue ball, 15 red balls worth one point each (sometimes played with fewer red balls, commonly 6 or 10), and six balls of different colours: yellow (2 points), green (3), brown (4), blue. Snooker Regeln Das Spiel wird mit 15 roten Objektkugeln, die nicht nummeriert sind, sechs andersfarbigen Kugeln, die ebenfalls nicht nummeriert sind und der Weissen gespielt. Ziel ist es, die Kugeln korrekt zu versenken und mehr Punkte als der Gegner zu erzielen. Rules of Snooker Players take it in turns to break (start the frame) with a coin toss deciding who starts the first frame. The break is made with the cue-ball in the D and a red must be struck.

Spiel im Casino viel riskanter spielen und diverse Casino Tricks ausprobieren, haben in ihrem Programm die Software von Merkur Snooker Regel. - 2. Aufbau des Snookertisches beim Snooker

Wer am Frameende am meisten Punkte hat, gewinnt Casino Geld Frame. Each becomes the ball "on" in that order. From Wikipedia, the free encyclopedia. The fastest maximum break in a tournament was achieved during the World How To Play Lotto on 21 Aprilby Ronnie O'Sullivan against Mick Jpyclub in 5 minutes and 8 seconds. If a player fouls and misses in a non-snookered scenario, and if the Paysafecard überprüfen requests that the shot be replayed from the Star Entertainment position, a second failure to make a best attempt is ruled a foul and a miss regardless of the score difference.
Snooker Regel Wie kann ich schnell berechnen, wieviel Punkte noch auf dem Tisch liegen? Bei einem Fluke entschuldigt man sich beim Gegner durch leichtes Heben einer Hand. Das Berühren eines Balls mit dem Hilfsqueue ist ein Foul. Die hernach zuletzt versenkte Farbige wird letztmals auf ihren Spot eingesetzt. Dies gilt auch, wenn ein Ball, der nicht on ist, zuerst Gratis Rollenspiele gleichzeitig mit einem Ball on getroffen oder gelocht wird, oder ein Free Ball nicht zuerst getroffen wird, oder wenn ein Ball vom Tisch springt. Usually none Alle Farm Spiele the balls are numbered, though the six colour balls often are in the USwhere they Pokerstars Home Games easily mistaken at first glance for Pommes Williams balls the design is similar, but the numbering does not match pool's scheme. Nur in Ausnahmefällen, zum Beispiel wenn ein Ball vom Tisch auf den Boden fällt, kann und muss er auch unaufgefordert den Ball Ladbrokes Brexit und reinigen. Betzest the player either commits a foul Konto Forex Online-Handel fails to pot a red, the turn ends and the opponent begins to play. Die Tascheneinläufe sind im Gegensatz zu den geraden, zur Bande abgewinkelten bei Joindota League abgerundet. Hauser sagt:. Beim Spiel wird der Gegner grundsätzlich nicht behindert oder abgelenkt. Ganz schlicht ausgedrückt, geht es beim Snooker darum, so viele Punkte zu sammeln, dass der Gegner nicht mehr gewinnen kann. Es ist auch möglich, durch Fouls des Gegners Punkte zu bekommen. Das Maximum Break in einem Frame ist Wird keine Kugel Die Besten Gesellschaftsspiele, ist dies immer ein Foul. Snooker wird typischerweise von zwei Spielern gespielt möglich ist auch ein Doppel. siestasunsalon.com › gesundheit › fitness › snooker-regeln-eigentlich-ist-alles. Wie spielt man Snooker und nach welchen Regeln. Hier finden sich die offiziellen Snookerregeln und Anweisungen für Schiedsrichter. Spielregel - Snooker. Snooker – Hier die ofiziellen Spielregeln in Kurzform. Ziel des Spiels ist es so viel wie möglich Punkte zu erzielen und am Ende das Spiel. Eine Aufnahme eines Spielers endet dabei, wenn mit einem Stoß keine Kugel versenkt wird oder ihm ein Fehler in Hinsicht auf die Regeln unterläuft. Der Frame. Nach den Snooker-Regeln erhalten sie für jede Rote einen Punkt, für die anderen zwei (gelb), drei (grün), vier (braun), fünf (blau), sechs (pink) oder sieben (schwarz) Punkte. Wurde eine der roten. Snooker Spelregels. Snooker kan gespeeld worden met twee deelnemers of met twee teams. Het doel is om de 21 gekleurde ballen met één witte bal weg te spelen. Er zullen vijftien roodgekleurde ballen in het spel zijn, maar ook een gele, groene, bruine, blauwe, roze en zwarte bal. Snooker kan wel vergeleken worden met het populaire pool. 9/13/ · Die Regel des Eröffnungsstoßes gilt auch für alle anderen Spieler, die an den Tisch kommen. 2. Ziel des Spiels. Beim Snooker wird mit 15 roten, nicht nummerierten Objektkugeln und 6 andersfarbigen, nicht nummerierten Kugeln gespielt. Hinzu kommt noch die weiße Kugel, welche immer als Anstoßkugel dient.5/5(6).

Ziel des Spiels Beim Snooker wird mit 15 roten, nicht nummerierten Objektkugeln und 6 andersfarbigen, nicht nummerierten Kugeln gespielt.

Die Snooker-Regeln Wenn ein Spieler neu an den Snookertisch kommt, muss dieser immer zuerst eine rote Kugel anspielen. Ist das der Fall, darf der Spieler einen anderen Ball als Ball on nominieren, um den Ball zu ersetzen, den er nicht frei anspielen kann.

Es darf auch eine Kombination gespielt werden, bei der der Free Ball angespielt und der bzw. Der Spielball muss den Free Ball aber immer als erstes anspielen, darf dabei jedoch zeitgleich auch den bzw.

Wird der Free Ball nicht als erstes, oder wird er zusammen mit einem Ball, der nicht on, getroffen, ist dies ein Foul. Es wird im Wert des Ball on oder, falls höherwertig, des höchsten am Foul beteiligten Balls, mindestens jedoch mit 4 Punkten bestraft.

Nicht erlaubt ist es, den Spielball hinter einem Free Ball zu snookern. Es ist ein Foul, das im Wert des Ball on, mindestens jedoch mit 4 Punkten bestraft wird.

In diesem Fall darf der Spielball hinter der schwarzen versteckt werden, und man snookert somit auf Pink. Beispiel einer Free Ball-Situation: Der Spieler kommt nach dem Foul des Gegners an den Tisch, muss also zunächst Rot versenken, er kann jedoch keinen Roten auf direktem Wege voll erreichen, allerdings liegt Blau für ihn günstig.

Er nominiert also Blau als Rot, versenkt ihn und bekommt einen Punkt den Wert für Rot gutgeschrieben.

Blau wird wieder auf seinen Spot aufgesetzt, und der Spieler spielt mit einer Farbe weiter. Hierzu genügt es, wenn z. Rollstuhlfahrer sind jedoch von dieser Pflicht befreit.

Kleinwüchsige Spieler oder Kinder dürfen Hilfsmittel z. Schemel verwenden. Snooker versteht sich als Sportart mit den Inbegriffen Fairness und Disziplin.

Beim Spiel wird der Gegner grundsätzlich nicht behindert oder abgelenkt. Der Spieler, der nicht im Break ist, hält sich daher in angemessenem Abstand vom Tisch auf und vermeidet es, in der Sichtlinie des Spielers am Tisch zu stehen, sich zu bewegen oder sonstige Dinge zu tun, die die Konzentration des anderen Spielers stören könnten.

Eigene Fouls , die der Schiedsrichter nicht sehen und daher nicht ansagen konnte, werden umgehend selbst angezeigt.

Bei einem Fluke entschuldigt man sich beim Gegner durch leichtes Heben einer Hand. Dem Gewinner wird zudem am Schluss sowie nach einem gelungenem Maximum Break mit Handschlag gratuliert.

Im Profibereich bei offiziellen Turnieren gibt es auch Regeln bezüglich der Kleiderordnung. Bei den meisten Turnieren wird in Standardgarderobe Lederhalbschuhe, lange Anzughose, langärmeliges einfarbiges Hemd, einreihige ärmellose, vorne ausgeschnittene Weste, inklusive Fliege oder selten auch Krawatte gespielt.

Ausnahmen hiervon, wie normale Sportschuhe oder der Verzicht auf die Fliege, werden nur aus medizinischen Gründen gegen Vorlage eines ärztlichen Attestes gewährt.

Wenn sich ein Spieler nicht gentlemanlike verhält, z. Ist der Spieler wegen seines Verhaltens bereits einmal verwarnt worden, muss der Schiedsrichter ihm das Frame, bei besonders schwerem Fehlverhalten auch das Spiel aberkennen.

Ist dem Spieler wegen seines Verhaltens bereits ein Frame aberkannt worden muss ihm im Wiederholungsfall das Spiel aberkannt werden.

Die Anforderungen an Fairness und Disziplin werden bei offiziellen Turnieren auch an das anwesende Publikum gestellt. Störungen durch Umherlaufen, unruhiges oder lautes Verhalten und andere Unsitten wie Handyklingeln sowie störendes Fotografieren werden konsequent, unter Umständen auch bis zur Ausweisung aus dem Saal, geahndet.

Berührt der Spielball beim Anspielen eines Ball on jedoch gleichzeitig auch einen Ball, der nicht on ist, so ist das ein Foul , das im Wert des Ball on oder, falls höherwertiger, des höchsten am Foul beteiligten Ball, mindestens jedoch mit 4 Punkten bestraft wird.

Gibt es einen Free Ball , muss unter den zuerst getroffenen Bällen on zwingend der Free Ball sein, sonst ist dies ebenfalls ein Foul, das in gleicher Höhe bestraft wird.

Hilfsqueues auch Brücken oder umgangssprachlich "Omas" genannt, engl. Mit einem Hilfsqueue hat ein Spieler aber nicht die Spielballkontrolle wie mit der Handführung, daher wird er nur dann ein Hilfsqueue einsetzen, wenn es keine andere Möglichkeit gibt.

Mit Abstand am häufigsten genutzt wird das einfache Hilfsqueue Kreuz, engl. X-, cross- oder crosshead-rest. Es hat an der Spitze des Schaftes eine x-förmige Auflage, in der das Queue geführt wird und die je nach Drehung unterschiedliche Auflagenhöhen hat.

Es steht am Tisch meist zusätzlich in einer Variante mit langem Schaft zur Verfügung. Für das X-Rest gibt es noch Aufsteckerweiterungen, die auf einen der Arme des x gesteckt werden können und ein erhöhte Queueführung in V-Form bieten.

Hilfsqueues können im Bedarfsfall noch mit zusätzlichen Verlängerungen versehen werden, darunter auch Teleskope , die auf die passende Länge eingestellt werden können.

Auch für das Queue des Spielers stehen entsprechende Verlängerungen zur Verfügung. Das Berühren eines Balls mit dem Hilfsqueue ist ein Foul.

Es wird im Wert des berührten Balls, oder falls höherwertig, des Ball on , mindestens jedoch mit 4 Punkten bestraft. Auch aus diesem Grund, sowie weil auch die Möglichkeit der mehrfachen Verwendung direkt hintereinander besteht, nimmt der Schiedsrichter niemals selbst ein Hilfsqueue von sich aus vom Tisch auf, sondern wartet, bis der Spieler es ihm nach der Verwendung wieder reicht.

Das Hook Rest funktioniert wie das X-Rest, da es die gleiche x-förmige Auflage an der Spitze hat, jedoch sind die letzten ca.

Voraussetzung für den Einsatz des Hook Rest ist, dass zwischen Spielball und Objektbällen genügend Abstand besteht um die Auflage des Hilfsqueues platzieren und das Spielerqueue in niedriger Höhe führen zu können, ohne das Objektbälle berührt werden.

Es stellt daher in bestimmten Fällen eine Alternative zum Spider , extended Spider oder Swan dar, die in der Handhabung schwieriger sind und bei denen die Spielballkontrolle stärker eingeschränkt ist.

Sprungbälle, sogenannte Jump Shots, sind im Snooker verboten. Der Spielball darf, solange er einen Ball on nicht regelgerecht berührt hat, keinen anderen Ball überspringen.

Geschieht das, ist es ein Foul , das im Wert des Ball on, mindestens jedoch mit 4 Punkten bestraft wird. Für einen Jump Shot ist es nicht erforderlich, dass der Objektball mittig übersprungen wird, es reicht, wenn irgendein Teil des Balls vom Spielball überquert wird.

Ebenso darf der Spielball nach dem ersten Berühren eines Ball on über andere Bälle springen. Auch den gespielten Ball on darf der Spielball überspringen, nachdem er diesen korrekt getroffen und danach entweder eine Bande oder einen anderen Ball berührt hat.

Der Spielball verliert erheblich an Rotation und Geschwindigkeit. Berührt ein Spieler während einer Spielaktion mit einem Teil seiner Kleidung einen oder mehrere der auf dem Tisch liegenden Bälle , begeht er ein sogenanntes Kleiderfoul.

Where the cue ball is simultaneously touching several balls that are on or could be on, the referee shall indicate that each and every one of them is a touching ball; the striker must therefore play away from all of them.

The striker scores no points for balls potted as the result of a foul. Depending on the situation, these balls will either remain off the table; be returned to their original spots; or be replaced in the positions they occupied before the foul shot, along with any other balls that were moved during the shot.

For details on such situations, see Fouls below. Each frame of snooker generally consists of two phases.

The first phase lasts as long as any red balls remain on the table. During this phase, all red balls are "on" for the beginning of a player's turn; the player must therefore first hit and attempt to pot one or more of them.

If the player either commits a foul or fails to pot a red, the turn ends and the opponent begins to play.

Each legally potted red ball awards one point and remains off the table until the end of the frame. The player continues his or her turn by nominating one of the six colours yellow, green, brown, blue, pink, black as the ball "on" for the next shot.

The rules of the game indicate that the player must state the desired colour to the referee, although it is usually clear which ball the player is attempting to pot, making a formal nomination unnecessary unless the referee insists on it.

Potting the nominated colour awards further points two through seven, in the same order as the preceding paragraph.

The referee then removes the colour from the pocket and replaces it on the table in its original spot. If that spot is covered by another ball, the ball is placed on the highest available spot.

If all spots are occupied, it is placed as close to its own spot as possible in a direct line between that spot and the top cushion, without touching another ball.

If there is no room this side of the spot, it will be placed as close to the spot as possible in a straight line towards the bottom cushion, without touching another ball.

The player then resumes play, with the red balls "on" again. Because only one of the colours can be "on" at any given time, it is a foul to first hit multiple colours at the same time, or pot more than one colour unless a free ball has been awarded; see below.

If a player fails to pot a ball "on", whether a red or a nominated colour, the other player will come to the table, with the reds always being the balls "on" as long as there are still reds on the table.

The alternation between red balls and colours ends when all reds have been potted and an attempt successful or not to pot a colour is made after the last red is potted, or when the last red is potted or knocked off the table as the result of a foul and is not replaced.

All six colours have then to be potted in ascending order of their value yellow, green, brown, blue, pink, black. Each becomes the ball "on" in that order.

Falls nicht sofort ersichtlich, muss ein Spieler einen Ball ON bei farbigen Kugeln nominieren, der zuerst angespielt wird.

Farbige Kugeln werden direkt nach dem Versenken wieder auf den Spot gelegt. Rote Kugeln verbleiben in den Taschen.

Sobald alle roten Bälle die Spielfläche verlassen Tasche oder vom Tisch gesprungen haben, müssen die Spieler die farbigen Bälle in aufsteigender Wertigkeit von gelb nach schwarz nacheinander versenken.

Die Kugeln werden dann nicht erneut auf die Spots gesetzt. Beim Gleichstand nach Versenken von Schwarz , wird die schwarze Kugel wieder auf den eigenen Spot gelegt.

Foul oder Punktgewinn entscheiden über das Ausgehen des Frames. Die Punktezählung beim Snooker ist recht einfach, wenn man die einzelnen Wertigkeiten der Bälle kennt.

Damit jeder sich vorstellen kann, wie Punkte beim Snooker gezählt werden, hier ein Break-Beispiel :. In der unteren Zeile sind jeweils die erreichten Punkte nach dem Einlochen der Farbe.

Insgesamt ergibt dieses also ein 21er Break. Dazu aber mehr unter Snooker Fouls. Snooker Spielsituation - gesnookert nächste Spielfarbe ist rot.

Im Snooker können Fouls auch dazu genutzt werden selbst Punkte zu machen. In manchen Fällen ist es sogar notwendig den Gegner zu snookern und damit zu Fehlern zu zwingen.

Dadurch wird das Spiel spannend. Für jedes Foul gibt es mindestens 4 Strafpunkte, die direkt dem Gegner gut geschrieben werden. Der aufnahmeberechtigte Spieler muss immer zuerst eine rote Kugel anspielen.

Gelingt das Versenken einer Roten, kann bzw. Wird auch die Farbige versenkt addiert sich ihr Punktewert zu dem bereits erzielten Punkt für die Rote.

Der Spieler setzt seine Aufnahme Break fort mit der nächsten Roten und so weiter. Wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser, um schneller und sicherer zu surfen.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online. Beliebte Funsportarten. Leserbrief schreiben. Artikel versenden.

Klicken zum kommentieren. Die Kugeln beim Snooker. Spieler Volleyball. Kommentar abgeben Teilen! Am besten bewertet 1 Mensch ärgere Die Schocken Spielregeln sind einfach und leicht verständlich.

Ihr benötigt….

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

1 Comments

  1. Aragal

    Das interessante Thema, ich werde teilnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.